Die Geschichte unserer Zunft


Es war an einem kalten Spätwinterabend im Jahre 2004, die Fasent war erst vor ein paar Wochen zu Ende gegangen und dementsprechend waren alle Menschen etwas schwermütig. Nun traf es sich, dass genau an diesem Abend fünf junge Steinacher sich zu einem gemütlichen Beisammensein trafen. Der Abend plätscherte so dahin, doch irgendwann kam man auf das Thema Fasent zu sprechen, und von nun an wurde angeregt diskutiert. Schnell war man sich einig, es muss sich etwas tun. Der Traum von etwas Eigenem wurde geweckt und man beschloss, „wir gründen eine neue Zunft“.

Das folgende Jahr verging wie im Flug. Für die Allgemeinheit nicht sichtbar wurde im Hintergrund geplant, gewerkelt, organisiert und diskutiert. Am 21. März 2005 war es dann soweit. Um 20.00 Uhr trafen sich in der Steinacher Gaststätte „ La Palma“ die mittlerweile auf 8 Personen angewachsene Gruppe von einst wieder.

Diese 8 hatten nur eines im Sinn, die Gründung einer Narrenzunft. Nach den üblichen Formalitäten die der Gesetzgeber so vorschreibt, war es dann endlich soweit. Was niemand für möglich gehalten hatte, war trotz aller Widrigkeiten, Problemen und Hürden, die sich in den Weg stellten, vollbracht.

Die Hexenzunft „Kreuzbühler Felsenhexen“ Steinach 2005 e.V. war gegründet.

Die Gründungsmitglieder im Einzelnen waren: Manuel Conrad, Marco Schweiß, Simon Busse, Stefanie Brucker, Nicolai Vollmer, Sebastian Schilli, Stefan Dorner und Nadine Fischer. Ihnen gebührt unser Dank und unsere Anerkennung.

In diesem Sinne, auf die nächste Fasent ein 3 Fach kräftiges „Felse – Hexe“ und denkt alle daran, s´goht dägege.



Besucht Uns auf Facebook:

Besucht unsere Fanpage, tragt Euch ins Gästebuch ein oder postet unsere Homepage in Euren social media. Danke!




Kreuzbühler Felsenhexen 2005 e.V.
77790 
Steinach im Kinzigtal